Produkte anzeigen
Einmonatiges Rückgaberecht Lieferung auf Rechnung* Über 100 Jahre Familientradition
Warenkorb
    Rose
    (46)

    Philips SafeRide 80 LED Bike Light Batterie-Frontscheinwerfer

    Wähle eine Variante
    Größe
    Standard
    Standard
    Verfügbarkeitsübersicht
    8
    statt statt 94,00 €
    57,95 €
    Grundpreis: 0,00 € /
    benachrichtigen, wenn lieferbar

    Philips SafeRide 80 LED Bike Light Batterie-Frontscheinwerfer

    Preis beobachten

    Produktbeschreibung

     
     
     

    Nicht nur gesehen werden sondern auch selber sehen. Das ist die Devise für alle Radfahrer, die auch im Dunkeln nicht auf ihr Rad verzichten können oder wollen. Zwei Luxeon-Hochleistungs-LEDs aus dem Hause Philips geben ein kristallweißes Licht, welches mit bis zu 80 Lux in einer Entfernung von zirka 60 Metern noch gleichmäßig ausleuchtet. Mit einem Leuchtkegel von ca. 50° ist auch der Randstreifen so ausgeleuchtet, dass eventuelle Gefahren von der Seite rechtzeitig erkannt werden.
    · Scheinwerfer mit USB-Ladebuchse (Mini-USB)
    · Ladedauer: ca. 8 Std.
    · zwei Schaltstellungen: High-Power-Modus 80 Lux (ca. 2,5 Std.)/City-Eco-Modus 35 Lux (ca. 8 Std.)
    · bis zu 50° seitliche Ausleuchtung
    · leis­tungsfähige Nahfeldausleuchtung mit SafeRide
    · Batteriezustandsanzeige über farbigen Leuchtring um den An-/Ausschalter
    · robustes Aluminiumgehäuse mit Spritzwasserschutz - IP63
    · inkl. Ladegerät
    · inkl. schwenkbarem Lenkerhalter für RohrØ 22 - 32 mm (werkzeugfreie Montage), Scheinwerfer abziehbar
    · inkl. 4 AA NiMH Akkus, 2600 mAh

    Laut StVZO für alle Fahrräder zugelassen.

    Produkte von Philips in: Beleuchtung Produkte von Philips in: Beleuchtung Batteriebetrieben Alle Produkte der Marke Philips


    mehr anzeigen

    Kundenfragen und -antworten

     
     
     
    Du hast eine Frage zu diesem Produkt? Stelle sie den ROSE Kunden.
    Deine Frage wurde gespeichert und muss noch freigegeben werden. Du erhältst eine E-Mail, sobald du eine Antwort auf deine Frage erhalten hast.
    Es ist ein Fehler beim Abspeichern deiner Frage entstanden. Bitte versuche es später nocheinmal.

    Bewertungen

    (46)
     
     
     

    Dieser Artikel wurde 46 mal bewertet.

    5 Sterne
    27
    4 Sterne
    12
    3 Sterne
    3
    2 Sterne
    3
    1 Stern
    1

    Eine Bewertung von Artikeln ist nur für angemeldete Benutzer möglich, die das Produkt gekauft haben. Bitte logge dich ein um den Artikel zu bewerten.
    Philips SafeRide 80 LED Bike Light Batterie-Frontscheinwerfer 5
    von bikerks
    (geschrieben am 09.09.2013) 2013-09-09
    (5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    Hellste StVZO-Leuchte nach der B&M Big Bang(600€). - Stand Sept 2013 - Aussagekräftige Leuchtbilder und Videos für die äußerst starkleuchtende Philips Bike Light 80 LED, gibt es genug im Internet. Sehr zu empfehlen ! Enormer Sicherheitsgewinn durch bessere Wahrnehmung Anderer im Straßenverkehr. Habe nun dekadenterweise mehrere von den PBL80-Leuchten. Für den Preis(45,92€) abzüglich Newslettererstanmeldung(10€-Gutschein), konnte ich nicht nein sagen. Achtet immer wieder auf Sonderangebote von Rose, um die 45-55Euro. Dann zuschlagen. - Für Rennradfahrer die perfekte Leuchte. - Ansonsten für jedes Rad zu empfehlen, da ab 1.8.2013 die Dynamopflicht aufgehoben wurde. Mein persönlicher Tipp für Trekking und Citybiker: Kombination aus einfacher Dynamo-LED-"Notbeleuchtung"(B&M Lyt o.ähnl. reicht) und der Philips Bike Light 80- Akkuausführung. Zu beachten: Die Philips-Mignonzellen sind nicht der Hit. Liest man überall im Netz. Davon aber überhaupt nicht verrückt machen lassen ! Meine hatten auch jeweils abstruse Spannungslagen, trotz einmaliger vorteilhafterer Einzelladung. Verschenkt die Philips-Akkus und gut ist. Nur nicht eurem Opa fürs Hörgerät(kleines Späßchen). Tipp: Kauft gleich 4St (oder mehr@Reserve) langlebige u. temperaturunanfällige Sanyo Eneloop 2000 -Zellen, mit niedriger Selbstentladung, falls ihr die Leuchte nicht mind. 1 mal in der Woche nutzt. Bei Nutzung(mind. 1xwöchentl.) empfehle ich EneloopXX(2500mAh). Vielleicht habt ihr aber auch mit den Philips-Zellen Glück oder euch reicht die verminderte Leuchtdauer mit selbigen. Stand Sept 2013: Habe in den letzten Monaten viele Fahrradbeleuchtungen testen dürfen. Vergeudet eure Zeit nicht mit dem Lesen von Supidupitests anderer Dynamo oder Akkuleuchten und vor allem spart euch das Geld für B&M Luxus U und Konsorten (130€ aufwärts). Die Philips Bike Light 80 4xMignon hat eine bessere Lichtausbeute und einen breiteren Lichtkegel als die B&M Luxus U Leuchte. Die Philips Saferide 60 oder Saferide 80-Pedelec mit kleineren Reflektoren, können gegen die hier erwähnte Bike Light80(4xMignonzellen) mit dem größeren Reflektor auch nicht "gegen anstinken". Damit wäre eigentlich alles gesagt, derweil andere StVZO-Scheinwerfer leistungstechnisch eh unter diesen Pendanten liegen. Wer Probleme mit der Halterung hat, schaut im Internet nach Tipps. Radforum.de wäre zu empfehlen. Der normale Leuchtenhalter greift eigentlich fest und hält die ganze Schose stabil am Rad erscheinen. Eventuell könnt ihr mit einem Cuttermesser die dicke Gummi-Einlage Stück für Stück verjüngen, damit es beii dickeren Lenkern optimaler passt. Der 3D-Halter hat einen "Wackeldackelruf". Dem ist aber abzuhelfen, in dem ihr die Gelenkkugel anraut und mit Sekundenkleber fixiert, nachdem ihr die richtige Position ausgelotet habt. Von "Wackel-Meldungen" also auch nicht verrückt machen lassen ! Besser aber gleich den "Normalohalter" ohne Gelenkkugel verwenden. Die Menschen fliegen auf den Mond, da ist ein festsitzender Leuchtenhalter Peanuts gegen oder wie mein Neffe zu sagen pflegt: " ihr Pussys", falls ihr den festen Sitz der Leuchte nicht hinbekommt - (Wieder kleines Späßchen und Ansporn) - Falls ihr die Akkus ständig tauscht, quasi nicht über die USB-Buchse Ladevorgänge einleitet, Gehäuse stets gut verschließen. Bei dieser neuen Philips-Leuchten-Version funktioniert das einfach mit einem Cent-Geldstück oder mit einem etwas größeren Schraubendreher. Eigentlich gibt es eine Regel seitens der StVZO §67, die besagt wie der Lichtkegel eingestellt werden muss. Dazu bitte informieren ! Unverbindlich: Ganz wichtig ! Stellt den Lichtkegel auf keinen Fall zu hoch ein, um Blendungen gegenüber dem Gegenverkehr zu vermeiden ! Es nützt euch die beste Leuchte nichts, wenn euch andere Radfahrer oder gar KFZ, wegen Blendung über den Haufen donnern ! Das ist schon mal das Allerwichtigste ! Ganz einfach das Leuchtweitenmaximum ausloten, in dem ihr allein mit dem stehenden Rad und der aktivierten PBL80-Akku-Leuchte, eine mögliche Blendung aus der Ferne kontrolliert. Funktioniert somit einfacher als bei Dynamoleuchten. Bei mir sind es ca. 40-50m Leuchtweite ohne Blendung (Lenkermontage) bei rausgekommen. Meine Leuchten(auch die alte PBL80-Version) sind alle dicht, was Spritzwasser u. Starkregen anbelangt. Wer oft bei Nacht durch Wälder und über unbeleuchteten Überlandstraßen unterwegs ist, für den führt quasi um diese Leuchte kein Weg vorbei. Viel Spaß mit der Leuchte
    von Knec
    (geschrieben am 25.11.2013)
    (3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    Macht ein wirklich gutes Licht. Eigentlich das Beste in diesem Preissegment. Aber das Ding ist echt sehr groß und ziemlich schwer. Die Verarbeitung ist gut, wirkt aber insgesamt etwas billig. Die bewegliche Halterung, die als einzige auf Oversize Lenker passt ist keine schlechte Idee aber schlecht umgesetzt und deswegen eigentlich Müll. Aufgrund des hohen Gewichts der Lampe, verdreht sich das Ding bei bereits kleineren Schlägen. Und das ist geht überhaupt nicht. Sehr verbesserungswürdig was das angeht.
    von schleusi
    (geschrieben am 19.11.2013)
    (3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    Habe vor 3 Jahren den Vorgänger bestellt und diesen hier absolut top bewertet. Lampe läuft immer noch, größter Kritikpunkt war die Umschaltung auf Low-Modus nach 75min unabhängig vom Akkustand. Dies wurde behoben! Kurz Gegenüberstellung der neuen SR FB 80 gegen die alte Version: + Timer ist weg, Lampe läuft bei mir mit Eneloop knappe 2h auf High + Ladezustandssignalisierung über Farben grün/orange/rot weniger aufdringlich (das blau war zu grell) + Licht ist wärmer, eher gelblich + Centstück reicht, um das Batteriefach zu öffnen + Ladegerät mit Standard USB-Buchse + passendes USB-Kabel - zum Ende hin (nach Wiederaktivierung High Modus) gibt es Flackern - als Halter lag die neue Wackel-Version (3D) dabei, per 0800 Hotline lässt sich die alte Version nachordern - beiliegende Akkus 2600 mAh taugen nicht viel, empfehle direkte Umrüstung auf Eneloop Fazit: finde die Lampe seit 3 Jahren Spitze und konkurrenzlos. Aber durch die neue Version hat sie nochmal richtig gewonnen (Ausnahme: 3D Halterung). Und die Preise bei den Rose-Aktionen sind mehr als fair für das gebotene Licht! Kaufen!
    von Thomas Lex Seemann
    (geschrieben am 13.10.2014)
    (1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    1. Bewertung nach Kurztest (eine Fahrt und Leucht-Dauer-Test in der Wohnung): Hammer helle Lampe! Top Preis/Licht-Verhältnis. Gutes recht breites Lichtfeld. Weißes klares Licht. Habe den Vergleich zur "B+M Ixon IQ" (also das ältere Modell mit 40 Lux ohne "Premium", ca. 5 Jahre alt): parallel montiert erscheint die B+M wie eine "Grubenlampe" (die B+M macht subjektib keine 20% des Gesamtlichts beider Lampen aus) !!!! Die Konstruktion ist durchdacht: auswechselbare Standard-Akkus, die aber dank Mini-USB-Ladegeräts nicht raus genommen werden müssen (aber können - gut für lange Fahrten oder wenn man nicht weiß wieviel Saft noch in den Akkus ist). Auch top: die Lampe schaltet irgendwann ganz aus um eine Tiefenentladung (und somit Schädigung) der Akkus zu vermeiden (das macht meine alte B+M nicht). Einziger Wehrmutstropfen ist die breite Bauart (stört evtl. wenn man zwei Lampen gleichzeitg montieren will, was aber bei DEM Licht eigentlich nicht nötig ist. Und: durch die massive Bauart (dickes Alu-Gehäuse) ist die Lampe recht schwer, was man am Lenker bemerkt. Ach ja, noch was (hab ich beim Vorschreiber gesehen): die Halterung kann sich wärend der Fahrt verdrehen (muß ich aber noch weiter austesten - es liegen ja diverse Distanz-Gummis bei).
    von bikebee
    (geschrieben am 09.12.2013)
    (1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    Hohes Gewicht, benötigt Werkzeug für Batteriewechsel. Gute Ausleuchtung
    von Christoph Bühning
    (geschrieben am 05.12.2013)
    (1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich)
    Die Lampe ist sehr hell und leuchtet den Weg breit aus. Leider halten die Akkus nicht sehr lange, so daß bereits nach wenigen Minuten vom high power modus in den normal modus geschaltet wird. Da man sich nicht darauf verlassen kann, wie lange die Lampe leuchtet habe ich sie zurückgeschickt.
    von Omar Namnieks
    (geschrieben am 21.11.2014)
    Hier klicken um den Kommentar in deine Sprache zu übersetzen.
    Mycket bra lampa med bred stark ljusbild och varmt och behagligt ljus. Bra och stabilt fäste. Originalbatterierna är dock inte de bästa och bör bytas till bättre. Jämfört med mina andra lampor ger Philips minst dubbelt så mycket ljus som Trelock LS 950, som däremot lyser tre gånger så länge som Philipslampan om man jämför båda på full effekt. En Sigma Lightster eller Sportster lyser ungefär som Trelock LS 950 på steg två av fem, ett svagt och smalt ljus jämfört med Philipslampan och inte det bästa att cykla med på oupplysta vägar i mörker. Magic Shine MJ-858 ger dock mer ljus än Philips, fast den lampan bländar mötande trafik vilket inte Philipslampan gör om den är rätt monterad.
    von honkytonk
    (geschrieben am 29.10.2014)
    DIE lampe macht ein sehr helles licht ein echtes sicherheitsplus (VTL könnte man die lampe ein wenig kleiner machen) ohne aber an leistung einzubüssen ansonsten gibts nix zu bemängeln bis auf die grösse halt
    von Martin Schmachtel
    (geschrieben am 07.10.2014)
    Ich fahre schon seit einigen Jahren das ältere Modell dieses Scheinwerfers. Das ist zwar was Lichtstärke und Ausleuchtung betrifft der mit Abstand beste Scheinwerfer den es für Fahrräder zu kaufen gibt (und ich habe wirklich fast alle "Premium" Lampen ausprobiert), aber die Laufzeit liess doch etwas zu wünschen übrig. Am meiste genervt hat, die Tatsache, dass in der Elektronik ein Timer eingebaut war, der nach 1h15min die Lampe in den "low power" modus geschaltet hat und es keine Möglichkeit gab die wieder heller zu schalten - obwohl die Batterien noch mehr als genug Saft gehabt hätten. Man musste dazu die Batterien rausnehmen und wieder einsetzen, dann lief sie wieder auf high power. Um die Akkus zu entnehmen brauchte man einen Inbus-Schlüssel, was ebenfalls negativ auffiel. Weiterhin störten bei der alten Lampe die hellen blauen LEDs, die im Dunkeln ordentlich blendeten. Die Kritikpunkte wurden fast alle beseitigt. Die Lampe schaltet immer noch in den Low-Power Modus, wenn sie die Akkus als zu schwach erachtet, man kann den High-Power-Modus aber erzwingen. Die Akkulaufzeit ist dann zwar immer noch nicht gigantisch, aber man kann wenigstens die versprochenen 2h erreichen, wenn man hochwertige Akkus benutzt. Das Akkufach lässt sich nun mit einer Münze oder einem Kreuzschlitz öffnen und die Status-LEDs blenden nicht mehr (statt dreier blauer LED gibts nun drei verschiedene Farben: rot, gelb, grün). Alles in Allem bekommt man eine super Lampe, die selbst im low-power Modus noch so einiges an guten Lampen in den Schatten stellt (sie ist auf "low" etwa so hell wie der Luxos U, allerdings mit schönerer Ausleuchtung als der Luxos), im high power modus ist sie unter den zugelassenen Leuchten konkurrenzlos. Ich hab mein aktuelles Rad mit dem ich zur Arbeit fahre (Rose Pro DX Cross 3000) deswegen nicht mehr mit einem Nabendynamo ausgestattet, denn so eine Lampe gibts für Dynamo nicht. Was sehr praktisch ist, ist die Auflademöglichkeit via USB-Anschluss. So muss ich auf der Arbeit kein Ladegerät vorhalten, denn USB-Lader gibts überall.
    von Frank Eppink
    (geschrieben am 20.09.2014)
    Ich habe die Lampe aus den folgenden Gründen zurückgeschickt: - Lampe geht schwer von der Führung, wenn man sie nicht am Fahrrad behalten will, um sie z.B. aufzuladen. - Ich habe nach dem Ersteinlegen der Akkus das Gehäuse nur mit Gewalt wieder zu gekriegt. - Die Schraube scheint defekt, oder zumindestens habe ich keinen geeigneten Schraubendreher - Die mitgelieferten Akkus sind tot, bei der Erstfahrt war die Statuslampe 1 sec auf grün, 1 sec auf gelb, 1 sec auf rot, dann Aus, und das bei jedem Anschaltversuch. - Die Lampe ist recht groß und schlimmer auch sehr schwer, was sie anfällig fürs Runterfallen bei Stössen etc. macht. Angesicht der überwiegend positiven Bewertungen muss ich wohl ein Montagsprodukt erwischt haben, aber selbst wenn die Qualität besser wäre, wäre sie immer noch zu groß und zu schwer für meine Bedürfnisse. Komischerweise finden sich die Kritikpunkte auch in den anderen Rezensionen wieder, obwohl sie trotzdem 5 Sterne vergeben...?
    weitere anzeigen
    Variante Standard
    schwarz

    nicht verfügbar

    weiß

    nicht verfügbar

    Variante Standard
    schwarz

    nicht verfügbar

    weiß

    nicht verfügbar

    Philips SafeRide 80 LED Bike Light Batterie-Frontscheinwerfer

    Standard
    schwarz schwarz
    Artikel ist ausverkauft
    weiß weiß
    Artikel lieferbar, nur in begrenzter Stückzahl vorhanden