•  50.000 Artikel sofort verfügbar
  •  kostenlose Rücksendung
  •  individuelle Bike-Beratung
  •  30 Tage Rückgaberecht
  •  Ratenkauf / JobRad-Leasing
108 Treffer

Radunterhosen / Fahrradunterhosen für Rennrad, MTB, Trekking und Pendler

Ein optimal abgestimmtes Base Layer ist das A und O jedes Radsport-Outfits. Dabei spielt besonders die passende Fahrradunterhose eine große Rolle. Doch die Auswahl ist groß. Atmungsaktive Boxershorts, lange Thermo Damen Radunterhosen mit integriertem Gel-Polster ... Da ist es schon mal schwer den Überblick zu behalten. Damit du auf jeden Fall die richtige Innenhose findest, bieten wir dir hier eine Kaufberatung zu allen wichtigen Fragen und Themen. Von der optimalen Passform über Features von Sommer- und Winter-Wäsche bis hin zum Unterschied von Gel- und Schaumstoffpolster - wir bringen Licht ins Dunkel.

In unserem Online Sortiment findest du eine große Auswahl an passenden Radhosen für Damen, Herren und Kinder in allen gängigen Größen und Preis Klassen von namhaften Herstellern wie ROSE, Löffler, GORE WEAR, CRAFT, VAUDE, GONSO, Odlo, X-Bionic und vielen weiteren.


Welche Radunterhose ist die Richtige?

Die Auswahl an Unterwäsche im Bereich Bike ist riesig. Von langen Unterhosen mit Sitzpolstern bis hin zu Boxern mit herausnehmbarem Sitzpolster. Es gibt für jeden Einsatzzweck und für jeden Geschmack das Passende. Damit du im Dschungel der Sport Unterwäsche nicht den Überblick verlierst, gibt es diese Kaufberatung. Wir erklären dir, worauf du beim Kauf achten solltest und welche Innenhose die Richtige für dich ist!


SOMMER und WINTER

Zum einen solltest du dich entscheiden, ob du Unterwäsche für den Sommer benötigst, oder ob du eine Garnitur für den Winter suchst. Die Unterscheidung dabei ist dem Material geschuldet. Während sommerliche Unterwäsche vor allen Dingen atmungsaktiv sein sollte, muss Winter Unterwäsche dich vor allen Dingen warm halten. Den Unterschied zwischen Sommer und Winter Wäsche erklären wir dir weiter unten.


LANGE und KURZE RADUNTERHOSEN

Auf der anderen Seite stehen dir verschiedene Beinlängen zur Auswahl. Lange Radunterhosen empfehlen sich besonders für die kalte Jahreszeit. Sie halten dein gesamtes Bein warm. In unserem Sortiment findest du jedoch auch kurze Sportunterwäsche für den Winter. Diese ist beispielsweise mit einem winddichten Einsatz ausgerüstet. Näheres erklären wir dir weiter unten.

Im Sommer reichen auch kurze Fahrradunterhosen. Für Herren stehen auch Rad Boxer zur Auswahl. Für Damen bieten wir auch Bike Panties. Diese garantieren durch ihre hohe Atmungsaktivität eine konstante Belüftung und ein angenehm trockenes und kühles Tragegefühl.


SEAMLESS, FLACHNÄHTE, RUNDSTRICK und CO.

Für einen besonders hohen Tragekomfort empfiehlt sich bei der Wahl deiner Hose darauf zu achten, dass die Nähte entsprechend angepasst sind. Viele Hersteller benutzen sogenannte Flachnähte (auch Flatlock Nähte genannt), bei denen das Material flach vernäht wird. Dadurch entsteht weniger Reibung auf der Haut.

Ein besonderes Highlight ist zudem die sogenannte "Seamless" Wäsche. Diese wird mit einem Rundstrick Verfahren gefertigt. Dabei verarbeiten kreisförmig aufgestellte Strickmaschinen Garn zu einem schlauchförmigen Produkt. Dadurch entfallen die seitlichen Nähte, sowie die Nähte, die beim Einsetzen von unterschiedlichen Funktionszonen entstehen können. Eine Integration des Sitzpolsters oder Bunds benötigt jedoch nach wie vor Nähte. So sorgt die reduzierte Nahtanzahl der Rundstrickware für einen besonders angenehmen Tragekomfort.


MIT und OHNE SITZPOLSTER

In unserem Sortiment findest du Radunterhosen mit Sitzpolster, ohne Polster sowie ausgewählte Hosen mit herausnehmbarem Polster. Weiter unten erklären wir dir, ob ein Polster für dich nötig ist und welches am besten für deinen Einsatzzweck ist.


Fahrradunterhosen für den Sommer

Wer im Sommer mit seinem Bike unterwegs ist, sollte vor allen Dingen auf eine Rad-Unterhose mit hoher Atmungsaktivität setzen.

Die klassische Unterhose aus Baumwolle mag zwar einen hohen Tragekomfort bieten, ist jedoch bei sportlichen Touren wenig empfehlenswert. Das Baumwoll Gewebe nimmt Feuchtigkeit schnell auf. Anstatt diese nach außen abzugeben, speichert Baumwolle die Feuchtigkeit jedoch. Das vollgesogene Material fühlt sich bei Kälte dann umso kühler an. Außerdem wird das klamme Gefühl auf der Haut als sehr unangenehm empfunden.

Eine bessere Alternative sind daher Radunterhosen und Innenhosen aus Funktionsfasern wie zum Beispiel Polyester, Polyamid oder Polypropylen. Die Struktur der Faser sorgt dafür, dass das Gewebe Feuchtigkeit von der Haut aufnimmt und nach außen abgibt. Zusätzliche Einsätze aus offenmaschigem Mesh können für zusätzliche Ventilation sorgen. So hast du stets ein angenehm trockenes Tragegefühl.

Viele Hersteller verarbeiten zusätzliche antibakterielle Fasern wie Meryl Skinlife oder Silberfäden oder behandeln ihre Textilien antibakteriell. Dies wirkt geruchshemmend und die Unterwäsche bleibt länger frisch.


Rad-U-Pants für den Winter

Die Funktionsfasern der Thermo Fahrradunterhosen sind nicht nur sehr atmungsaktiv, sondern auch kälteisolierend. Dies hält dich in der kalten Jahreszeit angenehm warm. Oft kommt auch ein Anteil an Merinowolle zum Einsatz. Genau wie Baumwolle ist auch Merinowolle sehr weich auf der Haut. Sie transportiert Feuchtigkeit jedoch besser nach außen ab und sorgt auf natürliche Weise für eine Geruchshemmung.

Bei kaltem Fahrtwind empfiehlt sich eine Radunterhose mit einem winddichten Einsatz im Genitalbereich. Dabei handelt es sich um eine dünne Kunststoffschicht (auch Membrane genannt), die in das Material eingearbeitet wurde. Diese verhindert ein Eindringen von Fahrtwind und hält so empfindliche Körperpartien länger warm. Die mikroskopisch kleinen Perforationen in der Kunststoffschicht lassen gleichzeitig den Wasserdampf, der beim Schwitzen entsteht, ungehindert nach außen durch. Mit diesen winddichten Radunterhosen bleibst du immer angenehm trocken und warm. Genau richtig für die Übergangssaison, den Winter und rasante Abfahrten. Die bekannteste winddichte Membrane ist zum Beispiel GORE WINDSTOPPER.

Zur Auswahl stehen dir in unserem Sortiment sowohl kurze Radunterhosen und Boxer als auch lange Fahrradunterhosen - jeweils mit oder ohne Sitzpolster.


Radunterhosen - wie trage ich Radsportunterwäsche richtig?

Unser Tipp: trage am besten keine zusätzliche Unterhose unter deiner gepolsterten Radunterhose. Deine Fahrradunterhose ist bereits so optimiert worden, dass sie wie eine zweite Haut sitzt ohne zu scheuern oder zu rutschen. Durch das Tragen eines zusätzlichen Slips, einer Boxershorts o.ä. können die Nähte scheuern oder die Materialien aneinander reiben. Dadurch kann es schneller zu einem Wundscheuern oder zu Druckstelen kommen. Verzichte daher am besten auf deine Unterhose und schlüpfe direkt in deine Radunterhose. So ist ein besonders hoher Tragekomfort und eine optimale Passform gewährleistet.

MTB Shorts haben in der Regel kein Sitzpolster. Stattdessen werden sie mit einer Innenhose kombiniert, die über ein integriertes Sitzpolster verfügt.

Bei Radhosen und Tights kann dies unterschiedlich sein. Fahrradhosen mit integriertem Sitzpolster trägst du am besten ganz ohne Unterwäsche, um ein Scheuern zu vermeiden. Radhosen und Tights ohne Sitzpolster hingegen kannst du mit entsprechenden Radunterhosen kombinieren, die - je nach Wunsch - über ein Sitzpolster verfügen. So bist du optimal für deine Tour ausgestattet.


Welches Sitzpolster ist das Richtige?

Die meisten Radunterhosen sind mit einem Sitzpolster ausgestattet. Dabei handelt es sich um großflächige Schaumstoff- oder Gelpolster, die in die Hose eingenäht wurden und dir eine hohe Stoßdämpfung und Tragekomfort auf deiner Bike Tour versprechen.

  • Oftmals haben die Sitzpolster unterschiedlich dichte Zonen, die besonders im Bereich der Sitzknochen eine hohe Dämpfung ermöglichen.
  • Materialien: Manche Hersteller arbeiten Belüftungskanäle in die Sitzpolster ein und verwenden besonders atmungsaktive Materialien, um den Komfort noch weiter zu erhöhen. Wiederum andere ergänzen die Sitzpolster zum Beispiel im Frontbereich um eine winddichte Erweiterung, um so die Genitalien vor kaltem Fahrtwind zu schützen.
  • Dicke des Sitzpolsters: Je nach Präferenz kannst du zu einem dicken oder dünnen Sitzpolster greifen, um dir deine Fahrradtour noch komfortabler zu gestalten. Wie dick dein Sitzpolster sein sollte, ist eine Frage des Geschmacks. Während viele Fahrer dicke Sitzpolster als besonders bequem empfinden, greifen viele Langstrecken-Fahrer lieber zu dünnen Sitzpolstern, in denen die Sitzknochen nicht so tief einsinken. Hier kann man jedoch keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Selber ausprobieren lautet die Devise!
  • Schaumstoff-Polster: Das klassische Sitzpolster ist aus einem Schaumstoff gefertigt. Dieser komprimiert sich bei Belastung und kehrt danach wieder in seine Ursprungsform zurück. So sorgt er für eine effektive Stoßdämpfung und passt dich der Körperform an.
  • Gel-Polster: Das Gel kann sich in dem Polster frei verteilen und sorgt so für eine optimale Anpassung an deine Körperform sowie den Sattel. Zudem wirkt Gel noch stoßdämpfender als Schaumstoff. Eine echte Alternative zum Schaumstoffpolster!

Mit diesen praktischen Tipps solltest du die perfekte Unterwäsche für deinen Bedarf finden. Solltest du noch Fragen haben oder eine intensivere Beratung wünschen, kannst du unsere kompetenten Fachberater jederzeit kontaktieren. Wir helfen dir gerne weiter.

In unserem Online Sortiment findest du eine große Auswahl an leichten, atmungsaktiven Radhosen für Herren, Radunterhosen für Damen, Radunterhosen für Kinder, mit und ohne Polsterung in allen gängigen Größen und Preis Klassen von namhaften Herstellern wie ROSE, Löffler, GORE WEAR, CRAFT, VAUDE, GONSO, Odlo, X-Bionic und vielen weiteren.