Produkte anzeigen
Einmonatiges Rückgaberecht Lieferung auf Rechnung* Über 110 Jahre Familientradition
Warenkorb
    Rose

    Laura Lindemann

    Triathletin

    13.03.2015
    WTS Abu Dhabi:

    blog1img_4373.jpg

     

    Platz 13 im ersten WTS Rennen der Saison - in meinem ersten WTS Rennen überhaupt!

    Mehr fällt mir als Resümee zum letzten Samstag fast noch gar nicht ein. Ich weiss nicht ob ich damit rechnen durfte - ich habe es jedenfalls nicht. Ich bin echt zufrieden und freue mich sehr darüber - und will aber auch deutlich sagen, dass die teilweise in einigen Medien geschrieben Superlative doch etwas übertrieben sind. Es war einfach nur ein gutes Rennen am Anfang der Saison.

    Natürlich habe ich diesen nüchternen Blick erst jetzt - 4 Tag danach. Ansonsten ist es für einen Newcomer schon schwer die Aufregung im Zaum zu halten. Beim Briefing zum Beispiel wurde eine ganze Zeit über die Qualifikationsmöglichkeiten zu den Olympischen Spielen gesprochen - und ich sitz da drin und denke mir: das wird hier ja ganz schön hoch angebunden. Dann werden die Preisgeldränge vorgestellt und ich denke mir so: gewinnen wär mal ganz cool.

    Das die dass alles auch mir erzählt haben kann ich bis heute noch nicht ganz glauben (obwohl ich tatsächlich ein bisschen Geld gewonnen habe).

    Naja, ich will damit nur sagen, dass es für mich schwer war und ist zu realisieren, dass ich jetzt gegen die besten Athletinnen der Welt starte - und vielleicht ist dass ja auch gut so. Ich hatte während des Wettkampfs auch mehr den Fokus auf meine letztjährige WM und EM Konkurrentin Cassandre Beaugrand - und zum Glück für mich, war Cassandre ja auch bis zum Schluss schön weit vorn.

    Ich bin mit der Startnummer 65 - als Letzte - in die Startaufstellung gelaufen - und natürlich war nur ganz am Ende noch ein Platz. Die Musik - oder mehr die Sirene am Start hat meine Nachbarin beim Start dann so nervös gemacht, dass sie schon beim Signal "on your marks" ins Wasser wollte - sie hat sich noch einmal umentschieden - aber im gleichen Moment ging’s dann tatsächlich los.

    Ich hatte eigentlich einen super Start, kam frei weg und hatte auch ein gutes Gefühl in Bezug auf meine Position - beim Ausstieg war ich dann überrascht das es doch nicht so doll war - ich glaube als 15. lief ich in die Wechselzone - am Ende der Spitzengruppe - schaffte einen schnellen Wechsel und dachte: Super die Spitzengruppe schaff ich noch. Dabei habe ich wohl vergessen in welchen Rennen ich war  - die kleine Lücke nach vorn konnte ich selbst mit drei anderen Mädels nicht schließen - die waren vorn einfach zu schnell. Von hinten kam dann auch schnell eine große Gruppe, mit allen deutschen Mädels - und in einer solchen Gruppe ist es dann natürlich deutlich leichter dabeizubleiben. Die Radstrecke in Abu Dhabi war zwar total flach aber teilweise sehr eng und mit verrückten Kurvenkombinationen - und wenn es mal breiter wurde musste man aufpassen, das man nicht über die Fahrbahnmarkierung für die aus runden aufgesetzten ca. 3 cm hohen "Huckeln" bestand. Und so war ich in einer der vier Runden tatsächlich mal kurz vorm abreißen - zum Glück nur kurz davor. Der zweite Wechsel war wieder ganz in Ordnung  - ich konnte mich gleich im vorderen Teil der Gruppe platzieren. Nach ungefähr 500 m kam plötzlich ein Luftzug von rechts - und ich musste tatsächlich erst schauen ob dass zum Rennen gehört - es war Gwen Jorgensen, die gefühlt mit einem Sprint an unserer Gruppe vorbeizog - Wahnsinn!! Die Gruppe löste sich zum Ende hin dann langsam aus und so kam es mit Sarah True, Katlin Donner und uns deutschen Mädels zu einem Sprint um Platz 9. Rebecca wurde am Ende Elfte, Hanna Zwölfte und ich dann halt Dreizehnte - und konnte aber immerhin noch Cassandre distanzieren. Ich war ganz schön fertig - aber es hat auch echt Spaß gemacht.

    Natürlich (und auch zum Glück) war dass nur eine Sprintdistanz aber ich habe gemerkt, das ich die Pace mitgehen kann und freue mich schon auf die nächsten WTS Rennen, die ich machen darf - hoffentlich auch Hamburg!

    Bedanken möchte ich mich bei allen „Daumendrückern“ und unseren Beteuern an der Strecke Ralf Ebli, Dirk Mund, meinem Trainer Ron Schmidt und natürlich auch ROSE Bikes, durch die ich zum ersten mal mein nagelneues X-Lite Team mit meiner persönlichen Lackierung über die Wettkampfstrecke jagen konnte. 

    blog2img_4757.jpg

    Nun aber geht es nächste Woche erst mal nach Portugal zu Europacup in Quarteira - da dann über die volle Olympische Distanz - deswegen muss ich mich jetzt erst mal ausruhen…

    13.03.2015

    Kommentare zu "WTS Abu Dhabi:"

    Noch keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar abgeben

    Um kommentieren zu können musst du angemeldet sein. anmelden