Produkte anzeigen
Einmonatiges Rückgaberecht Lieferung auf Rechnung* Über 100 Jahre Familientradition
Warenkorb
    Rose

    Team ROSE Versand Bocholter WSV

     


    Vorbericht zur Saison 2014

    In diesem Jahr steht das Team Roseversand des Bocholter Wassersportverein in der höchsten Triathlon- Liga in Nordrhein Westfalen am Start. 

    Die Ambitionen sind groß und so gilt es sich gegen 16 weitere Teams durchzusetzen, um den Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga Nord zu schaffen. Die Rennserie geht über fünf Wettkämpfe unterschiedlichen Formats. 

    Die Saison beginnt am 01.06. in Gladbeck. Dieser Wettkampf ist den Athleten der Mannschaft bereits bestens bekannt. "Wir können in Gladbeck auf unsere guten Erfahrungen aus den letzten Jahren zählen. Die Strecken und ihre Besonderheiten kennen wir. Starke Ergebnisse in der Vergangenheit zeigen, dass wir hier sicherlich zum erweiterten Kreis der Favoriten zu zählen sind.", so Paul Kern. Neben dem Teamsprint in Gladbeck -vier Athleten pro Mannschaft stehen an der Startlinie, die ersten drei gemeinsam ins Ziel kommenden werden gewertet- findet auch der Saisonabschluss in Krefeld am 31.08. in diesem Rennformat statt. Dazu kommen zwei Starts über die olympische Distanz mit 1500m Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen sowie ein Start über die Mitteldistanz mit 3800m Schwimmen, 60km Radfahren und 15km Laufen. Dieser findet als zweiter Wettkampf am 08.06. in Bonn statt und stellt mit der Schwimmstrecke im Rhein und einer profilierten Radstrecke mit über 750hm besondere Anforderungen an die Athleten. Neben diesen unterschiedlichen Streckenlängen und Rennformaten liegt der größte Unterschied im Vergleich zu den Rennen in der zweiten Bundesliga in den letzten Jahren in der zweiten Disziplin. Das Windschattenfahren ist nunmehr bis auf zwei Ausnahmen in den Teamsprints grundsätzlich untersagt. Diese Veränderung kommt den Bocholter Athleten zu Gute, deren Stärken zum Großteil in der zweiten Disziplin liegen. "Durch das Windschattenverbot sind wir nicht mehr auf eine herausragende Schwimmleistung angewiesen, um die vorderen Radgruppen zu erreichen. Wir können uns auf unsere Stärken im Zeitfahren konzentrieren und uns bei guten Bedingungen hier in eine gute Ausgangsposition für den abschließenden Lauf bringen", so Radspezialist Stefan Werner. 

    Die veränderten Anforderungen durch das Windschattenverbot spiegeln sich auch in der Materialauswahl wieder. Gemeinsam mit den Spezialisten von Rose hat man sich für das Aerorennrad Xeon CW entschieden, das einen Wechsel zwischen Zeitfahr- und Rennradsitzposition durch einen Wechsel der Sattelstütze leicht ermöglicht. 

    Die Triathleten können so bestens gerüstet in die kommenden Rennen gehen. Daniel Heddendorp: "Für Bonn habe ich mir eine Platzierung unter den ersten zehn vorgenommen. Durch meine neuen Schwerpunkte im Training für die längeren Distanzen kommt mir das Rennformat dort entgegen." Heddendorp plant in diesem Jahr neben seinen Starts für die Mannschaft in der NRW- Liga ein zweites Highlight mit seinem Langdistanz- Debüt beim Ostseeman in Glücksburg. Ebenso fährt auch Paul Kern in diesem Jahr zweigleisig. Neben den Rennen für das Team Roseversand wird Kern Wettkämpfe in der ersten niederländischen Triathlon Liga für die Mannschaft der befreundeten Trimates bestreiten. Kern konnte in den letzten beiden Jahren sein Potential durch gute Resultate bestätigen und ist zum Leistungsträger der Mannschaft aufgestiegen. Neben Heddendorp und Kern komplettieren die Routiniers Stefan Werner und Jörg Wittag sowie Marijn de Jonge, Jörg Schilderink und Fabian Lensing das Aufgebot. "Wir hoffen mit dieser ausgeglichenen Mannschaft die Leistungen aus dem Training und den Vorbereitungswettkämpfen in der Liga umsetzen zu können", resümiert Wittag.

    Das Teambike - ROSE XEON CW-3000

    XEON CW-3000

     
     















    Lade Karte
    'Lade Karte