Rose Testet
Ion K_Pact Knieprotektoren

Hi! Ich bin Linus und ich durfte den neuen Ion K_Pact zip mal genauer unter die Lupe und über die Knie nehmen für euch!

Doch vor dem Test erst mal ein paar kurze zu Worte zu meiner Person. Ich bin Linus, 20 und ambitionierter Radsportler für den gröberen Gravity Bereich. Auf dem MTB sitze ich nun schon knapp 16 Jahre und bin seit ca.8 Jahren großer Anhänger des bergab orientierteren Fahrens.

Ich sitze viel auf dem Rad und da möchte ich auf Zuverlässigkeit und Komfort bei meinen Knieschonern nicht verzichten und genau dabei überzeugt der K_Pact zip!

Frisch aus dem Mallorca Bike Urlaub zurück lese ich eine Mail von meiner Kollegin: „Du darfst die neuen ION Schoner testen!“, also ab ins Büro zu ihr und das neue Spielzeug abholen.

Schon bei der ersten Anprobe fühlte sich der Schoner super an und passte sich erstklassig den Konturen meines Knies an, was wohl dem Neopren Material zu verschulden ist, welches ION schon seit langem auch bei Ihren Surfsuits verarbeitet. Zugegebener Maßen braucht es etwas Übung bis man den Reißverschluss an der Knieaußenseite reibungslos zu bekommt, aber sitzt er einmal ist er einfach wie eine zweite Haut – drückt nicht, rutscht nicht und man will ihn nicht mehr ausziehen. Also packe ich am nächsten Tag direkt mein Enduro Rad ins Auto düse zur Halde Hoheward und mache mich Startklar. Auch zum hochstrampeln ziehe ich die Schoner natürlich an, `will ja wissen wie sie sich auf längerer Strecke schlagen. Oben angekommen versichere ich mich dann nochmal, ob alles richtig sitzt, öffne mein Fahrwerk und knalle den Trail runter! Dabei schießt mir die Frage in den Kopf: „Muss ich für einen richtigen Knieschonertest eigentlich auch stürzen?“. Ich verdränge die Frage lieber schnell wieder und gebe Kette.

Am Ende der Tour stehe ich auf dem Parkplatz und mir fallen plötzlich meine unnormal dicken Knie auf, ich schlage einmal auf den Schoner – ist doch nur Luft. Style mäßig sollte man also immer in aktiver Fahrposition rumlaufen und fahren, da der Schoner bei gestreckten Beinen etwas aufbaut, aber fürs rumstehen ist er schließlich auch nicht gemacht.

Zwei Wochen später ging es dann endlich nach Riva del Garda zum Bikefestival, wo ich dann direkt mal einen von den ION Jungs anhaute, um ihnen mal meine ersten sehr positiven Eindrücke vom Schoner mitzuteilen. 2 Red Bull später wollte ich mich dann wieder auf den Weg machen, bekam aber noch einen Tipp: “Wenn du den Schoner am Schienbein anziehst, dann den Reißverschluss schließt und den Schoner hochziehst haste` auch nicht so Probleme beim schnellen anziehen!“ – klingt ja nur logisch, hätte ich auch mal selber drauf kommen können.

Am nächsten Morgen gings dann mit leichten Kater-Kopfschmerzen, Testrädern und der Kamera auf`n Berg für ein kleines Shooting. Oben angekommen, ziehe ich mir die Schoner nach der ION Anleitung an und siehe da, es geht deutlich schneller und bequemer. Wir suchen uns also ein schönes Steinfeld auf dem Trail und fangen an ein paar Fotos zu knipsen. Nach ein paar versuchen wollte ich wohl zu viel und ZACK lag ich da umzingelt von dutzenden Steinen. Sofort erinnere ich mich an meine Frage vom ersten Ausritt. Und ja!, man muss für einen Schonertest wohl auch mal hinfallen. Nach ein paar Minuten schaue ich mir den K_Pact also mal genauer an, ein bisschen dreckig ist er wohl geworden, aber sonst kann ich kein Makel finden und auch meine Knie scheint mir voll in Takt zu sein. Der Einschlag war wohl genau mittig auf dem Main-Pad, welches aus SAS TEC besteht, ein weiches Material, was sich bei Einschlägen verhärtet und die Kräfte ablenkt und auffängt. Zurück aus Riva will ich dann wie gewohnt all meine Radklamotten in die Waschmaschine werfen, wobei mir auffällt, dass meine Knieschoner überhaupt nicht stinken – ungewohnt, sonst kann man die Dinger ja gefühlt nach jedem Einsatz waschen. Also nach einem Monat regelmäßigen Benutzens, zwei Bikeparkbesuchen und Riva kein Geruch, da muss was faul sein, also lese ich mich auf der ION Seite mal schlau. ION hat ein Anti-Smell Feature eingebaut, welches anhaltende Frische verspricht, das kann ich also nur bestätigen, funktioniert!

Müsste ich dem K_Pact zip eine Bewertung auf einer 10er Skala geben, hätte er ganz klar 9 von 10 Punkten erreicht. Super Schutz, gutes Handling, bequemer Sitz und ein schickes Design. Ich werde den Schoner weiterhin gerne tragen und auch empfehlen.

Ride on

Linus Hartung

Schon bei der ersten Anprobe fühlte sich der Schoner super an und passte sich erstklassig den Konturen meines Knies an, was wohl dem Neopren Material zu verschulden ist, welches ION schon seit langem auch bei Ihren Surfsuits verarbeitet.

Zugegebener Maßen braucht es etwas Übung bis man den Reißverschluss an der Knieaußenseite reibungslos zu bekommt, aber sitzt er einmal ist er einfach wie eine zweite Haut – drückt nicht, rutscht nicht und man will ihn nicht mehr ausziehen.

ION
(0)

ION K_PACT Knieprotektoren

- FREERIDE Testsieger 1/18 - Die K_PACT Knieschoner von ION sind der Nachfolger vom ION Testsieger der MountainBIKE (09/16). Im Gegensatz zum Vorgänge...

89,95