Cateye
SICHER AUCH BEI SCHLECHTER SICHT – MIT FAHRRADLEUCHTEN VON CATEYE

Cateye entwickelt seit langem hochwertige Produkte im Bereich der Fahrradelektronik und steht für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Das in Osaka ansässige Unternehmen war eines der ersten der Branche, das bereits 1964 ein Blinklicht für Fahrräder entwarf. Ein weiterer Meilenstein war der Batteriescheinwerfer im Jahre 1982, eine Fahrradleuchte mit einer weißen LED.

Damit betrat die japanische Firma wegweisendes Neuland, denn eine gute Beleuchtung dient Radfahrern sowohl der passiven als auch der aktiven Sicherheit – nicht nur bei schlechten Sichtverhältnissen!

Bis zum heutigen Tage wurde die Produktpalette stetig erweitert und verbessert, neue Technologien haben Einzug gehalten, sodass für jede Anwendung und jeden Anwender der passende Front- und Heckstrahler zu finden ist. In den kompakten, aber robusten Gehäusen machen Hochleistungs-LEDs mit ausdauernden Lithium-Ionen-Akkus die Nacht zum Tag. Je nach Modell lassen sich die Akkus über USB aufladen oder mit zusätzlichen Batterien bestücken. Ferner lassen sich einige Akkus auch unterwegs austauschen, sodass du auch bei sehr langen Fahrten stets eine breit ausgeleuchtete Strecke vor dir hast.

Obwohl sich der Kernbereich weiterhin um Fahrradbeleuchtung dreht, hat Cateye in den letzten Jahren mit cleveren Fahrradcomputern von sich reden gemacht. Es wurden Radcomputer entwickelt die via Bluetooth mit deinem Smartphone kommunizieren und beispielsweise über eingehende Nachrichten informieren, das Telefon kann dabei in der Tasche bleiben.

Auch die Halterungen der Cateye-Strahler oder -Fahrradcomputer wurden äußerst funktional entworfen, sie lassen sich völlig werkzeuglos montieren und befestigen die kleinen Gadgets sicher an Lenker oder Sattelrohr.