Kryptonite
Fahrradschlösser für jeden Gebrauch

Die Erfolgsgeschichte des amerikanischen Unternehmens Kryptonite beginnt in den 1970er Jahren, als der Firmengründer Michael Zane sein erstes Bügelschloss auf den Markt bringt. Seitdem ist das Krytonite Produktangebot stetig gewachsen, sodass heutzutage im vielseitigen Sortiment für jedes Rad das passende Schloss dabei ist. Ob ein Bügel-, Ketten- oder Kabelschloss: Damit das eigene Fahrrad auch da bleibt, wo es abgestellt wurde, gibt es die unterschiedlichsten Systeme.

Kryptonite: vielseitige Auswahl für den Urban- und City-Bereich 
Wichtig ist dem Unternehmen, dass die Fahrradschlösser ganz auf den Urban-Bereich, d. h. auf die praktische Verwendbarkeit in der Stadt angepasst sind. Denn gerade wer viel mit seinem Bike in der City unterwegs ist, der kennt die Schwierigkeiten beim Abschließen des Rades: Hier zählen vor allem Flexibilität, Haltbarkeit und Ein-Schloss-Sicherheitslösungen. Flexibel ist ein Rad dann, wenn es an vielen verschiedenen Orten problemlos befestigt werden kann. Die Haltbarkeit ist gegeben, wenn der Schlüssel auch bei ständiger Benutzung einwandfrei funktioniert und Ein-Schloss-Sicherheitslösungen tragen dazu bei, ein Fahrrad ausreichend zu sichern, ohne zwei Schlösser tragen zu müssen. Kryptonite hat mit der Messenger-Serie Schlösser genau für diese Anforderungen entwickelt. Ob das kleine praktische Bügelschloss mit Raderweiterung oder ein starkes, robustes Kettenschloss: Gerade für den Stadtradfahrer stellt Kryptonite besonders funktionale Produkte zur Verfügung.  

Mit diesen und vielen anderen Produktlösungen wird dein Rad noch sicherer gegen Langfinger geschützt. Die Schlüssel zum Schloss gibt es bei Kryptonite übrigens standesgemäß in dreifacher Ausführung – damit du jederzeit und überall sicher unterwegs bist.