•  50.000 Artikel sofort verfügbar
  •  kostenlose Rücksendung
  •  individuelle Bike-Beratung
  •  30 Tage Rückgaberecht
  •  Ratenkauf / JobRad-Leasing

High Visibility Fahrradhosen - Regenhosen für bessere Sichtbarkeit

Gerade in der dunklen Jahreszeit heißt es "sehen und gesehen werden". Damit du auch bei Dämmerung und Dunkelheit frühzeitig von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden kannst, bieten wir dir eine Auswahl an High Visibility Regenhosen. Diese halten dich nicht nur bei Wind und Wetter trocken, sondern bieten zusätzlich mit ihren reflektierenden Elementen ein Plus an Sicherheit im Straßenverkehr. Ein Muss für jeden Pendler und alle, die auch bei schlechten Sichtverhältnissen nicht aufs Radfahren verzichten können!

In unserem Sortiment findest du eine Auswahl an Hi vis Fahrradhosen mit großflächigen Reflexelementen für Damen und Herren von namhaften Marken wie VAUDE. Sichere dir deine Visibility Hose im ROSE Online Shop!


Warum du eine Visibility Bike Hose tragen solltest

Mit Sicherheit hast du selbst schon erlebt, wie schlecht man dunkel gekleidete Fußgänger bei Dämmerung oder Dunkelheit wahrnehmen kann. Oft sind sie erst in letzter Sekunde im Scheinwerferlicht wahrnehmbar. Um deine eigene Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, gibt es in unserem Sortiment daher eine Auswahl an sogenannten "High Visibility" Fahrradhosen.

Diese Radhosen verfügen über große reflektierende Elemente, die hell aufleuchten, wenn sie von Scheinwerfern angestrahlt werden. So hebst du dich besser von der Dunkelheit ab und bist für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger frühzeitiger sichtbar. Mit unseren High Vis Radhosen bist du auch in der dunklen Jahreszeit sicher unterwegs.

AUF EINEN BLICK:
  • Hi vis Regenhosen verfügen über große Reflexprints
  • Reflexelemente leuchten hell auf, wenn sie angestrahlt werden
  • Dies macht dich frühzeitiger sichtbar für andere Verkehrsteilnehmer


Worauf du beim Kauf einer Visibility Regenhose achten solltest

Im Gegensatz zu beispielsweise Wanderern stellen Radfahrer andere Ansprüche an eine wasserdichte Hose. Durch den Fahrtwind wird das Regenwasser stärker auf das Obermaterial gedrückt. Dadurch kann Feuchtigkeit schneller ins Material eindringen als beim Wandern, Spazieren gehen, Skifahren oder Joggen.

Zusätzlich ist die Regenhose auf dem Bike einem höheren Verschleiß ausgesetzt. Durch die ständige Reibung am Sattel oder schlimmstenfalls auch an der Kurbel, der Kette oder dem Kettenkasten, nutzt sich das Material schneller ab. An den stark beanspruchten Stellen kann die Feuchtigkeit durch die Reibung noch leichter eindringen. Wer eine wasserdichte Regenhose sucht, sollte daher darauf achten, dass die Hose speziell für den Radsport entwickelt wurde und idealerweise in den besonders beanspruchten Zonen zusätzliche Verstärkungen hat, die einem Verschleiß vorbeugen.

AUF EINEN BLICK:
  • Fahrtwind drückt Regen stärker auf das Material
  • Eine Regenhose sollte daher wasserdichter sein als bei anderen Sportarten
  • Die ständige Reibung am Sattel nutzt das Material schneller ab
  • Eine gute Regenhose verfügt über Verstärkungen im Sitzbereich


Welche Regenhose für welchen Einsatzzweck?

Rennrad

  • Die Hosenbeine sollten möglichst eng anliegen oder über einen Klettverschluss zur Weitenregulierung verfügen, um sich nicht in der Kette zu verfangen.
  • Empfehlenswert sind Verstärkungen im Gesäß- oder Kniebereich für längere Haltbarkeit.
  • Vorgeformte Knie ermöglichen eine größere Bewegungsfreiheit.
  • Eine hohe Atmungsaktivität sollte gewährleistet sein.

MTB

  • Die Hosenbeine sollten möglichst eng anliegen oder über einen Klettverschluss zur Weitenregulierung verfügen.
  • Regenshorts erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit.
  • Empfehlenswert sind Verstärkungen im Gesäß- oder Kniebereich für längere Haltbarkeit.
  • Vorgeformte Knie ermöglichen eine größere Bewegungsfreiheit.
  • Eine hohe Atmungsaktivität sollte gewährleistet sein.

Urban / City / Alltag

  • Lange Reißverschlüsse und Klettverschlüsse zur Weitenregulierung lassen dich die Regenhose schnell und einfach überziehen.
  • Empfehlenswert sind Verstärkungen im Gesäß- oder Kniebereich für längere Haltbarkeit.
  • Vorgeformte Knie ermöglichen eine größere Bewegungsfreiheit.
  • Große Reflexelemente machen dich besser sichtbar für andere Verkehrsteilnehmer.


Welche Größe ist die Richtige?

In der Regel fallen Hi vis Regenhosen größengerecht aus. Der Hersteller hat dabei bereits berücksichtigt, dass die Hose über einer Radhose oder Jeans getragen wird. Üblicherweise brauchst du daher keine Nummer größer bestellen.

Einige Hersteller bieten zudem verschiedene Modelle mit extra kurz geschnittenen Beinen oder extra lang geschnittenen Beinen an. Hier findest du alle Regenhosen in unserem Sortiment!


Welche Wassersäule benötige ich?

Damit du auch an regnerischen und/oder stürmischen Tagen nicht zuhause bleiben musst, verfügen unsere Hi viz Regenhosen über eine integrierte Membrane. Dabei handelt es sich um eine wetterresistente Kunststoff-Schicht, die mit Ober- und Innenmaterial verschweißt wird. Die Mikroporen in der Membrane sind so mikroskopisch klein, dass ein Regentropfen aufgrund seiner Größe nicht von außen in das Gewebe eindringen kann. Wasserdampf, der beim Schwitzen entsteht, kann jedoch nahezu ungehindert nach außen entweichen. Die Membrane ist daher sowohl wasserdicht, als auch atmungsaktiv.

Es gibt unzählige Arten von Membranen mit unterschiedlich großen Mikroperforationen und Eigenschaften. Die Membranen unterscheiden sich daher auch im Grad der Wasserdurchlässigkeit. Hier spricht man von der sogenannten "Wassersäule" - dem handelsüblichen Test für den Grad der Wasserdurchlässigkeit eines Materials inklusive seiner Membrane. Dabei wird ein Zylinder senkrecht auf das Material gestellt und allmählich mit Wasser gefüllt. Die Menge an Wasser, die das Material aushält, ohne dass Wasser durch das Material durchbricht, ist die maximale Wassersäule des Gewebes.

Laut der europäischen Norm DIN EN 343:2010-05 (Schutzkleidung gegen Regen) muss ein Gewebe mindestens 800mm Wassersäule aushalten, um als "wasserdicht Klasse 2" zu gelten. Alles, was unter dieser magischen Grenze liegt, ist lediglich wasserabweisend, d.h. das Material nimmt nach kurzer Zeit Wasser auf. Nach oben hin gibt es keine Grenzen. Hier überbieten sich die Hersteller mit Werten von bis zu 30.000mm.

Besonders für Radfahrer, die einem starken Fahrtwind ausgesetzt sind, empfiehlt sich eine hohe Wassersäule, da der Regen mit größerer Kraft auf das Gewebe drückt. Auch eine hohe Atmungsakvitität ist bei sportlichen Touren dringend zu empfehlen.

Bekannte Regenschutz Membranen für die optimale wasserdichte Hose sind zum Beispiel GORE-TEX von GORE, VAUDE CEPLEX ACTIVE, VAUDE SYMPATEX oder JACK WOLFSKIN TEXAPORE.

Wichtig ist zudem neben der wasserdichten Membrane, dass auch die Nähte und Reißverschlüsse dem Regen standhalten. Dafür werden sie in der Regel verschweißt, sodass auch hier kein Wasser eindringen kann.

Neben der Membrane verfügen die meisten Regenhosen zudem über eine Oberflächenbehandlung, oftmals auch DWR für "Durable water repellent" genannt. Dabei erhält das Obermaterial eine feine Oberflächenbehandlung. Durch die Beschichtung kann Wasser nicht in das Material eindringen und perlt einfach an der Oberfläche ab. Diese Oberflächenbehandlung verschleißt im Gegensatz zu einer Membrane jedoch im Laufe des Produktlebenszyklus, sodass du regelmäßig mit Sprays oder Waschmittel nachimprägnieren solltest.

AUF EINEN BLICK:
  • Eine Membrane ist eine wetterresistente Kunststoff-Schicht
  • Regentropfen können von außen nicht in das Gewebe eindringen
  • Durch die Mikroperforationen in der Membrane kann Wasserdampf nach außen entweichen
  • Membrane unterscheiden sich in ihrer Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität
  • Für Radfahrer empfiehlt sich eine hohe Wassersäule und Atmungsakvitität
  • Eine zusätzliche DWR Behandlung lässt Wasser und Schmutz abperlen
  • Es empfiehlt sich ein regelmäßiges Nach-Imprägnieren der Funktionsbekleidung
  • Nähte und Reißverschlüsse sollten verschweißt sein


Welche zusätzlichen Features interessant für dich sein könnten

  • Seitliche Reißverschlüsse - Wer seine Reflex-Regenhose unterwegs nur schnell überstreifen will, wird um einen langen Beinreißverschluss nicht umherkommen. Die seitlich zu öffnenden Reißverschlüsse entlang der Beine helfen dir, die Überhose auch trotz angezogener Schuhe leicht überziehen zu können. Je nach Modell kann der Reißverschluss in der Länge variieren. Besonders praktisch sind hier Hosen, deren Reißverschlüsse bis zu den Knien oder sogar bis zu den Oberschenkeln reichen.
  • Reflektoren - Egal ob du im Sommer oder Winter, auf dem MTB, Rennrad oder City Bike unterwegs bist - reflektierende Elemente an deiner Hose sind besonders bei Touren in der dunklen Jahreszeit, bei Dämmerung und Dunkelheit dringend zu empfehlen. Hier solltest du vor allen Dingen darauf achten, dass es sich um hochwertige Reflexelemente handelt, die möglichst aus 360° Sichtbarkeit garantieren.
  • Neon-Farben - Um frühzeitiger wahrnehmbar zu sein, solltest du dich von der Dämmerung und Dunkelheit deutlich abheben. Eine rolle spielt dabei die Farbe der Bekleidung. Ein auffälliges Neon Gelb oder andere Neon Farben sind auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut sichtbar.


Um dein Outfit zu komplettieren, dürfen natürlich auch die passende Fahrradjacke sowie Accessoires in auffälligen Neon-Farben und mit großen Reflexprints nicht fehlen. Entdecke unsere gesamte Auswahl an Visibility Fahrradbekleidung hier.

In unserem Sortiment findest du eine Auswahl an Hi vis Fahrradhosen mit großflächigen Reflexelementen für Damen und Herren von namhaften Marken wie VAUDE. Sichere dir deine Visibility Hose im ROSE Online Shop!