Urban & Trekking

Urban & Trekking

Entdecke unsere Bikes für Alltag und Tour

Urban

Rase mühelos am Stau vorbei und setze ein klares Statement für urbane Mobilität – mit einem Bike, gemacht für die Stadt und mit einer Designsprache, die alle Augen auf sich zieht.
  • SNEAK

    SNEAK

    Reclaim the streets.
    ab 1.399,00 €
    oder ab 839,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen
  • HOBO

    HOBO

    Easy way out.
    ab 1.499,00 €
    oder ab 899,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen

Trekking

Das alltägliche Leben und der Weg zum Einkauf, der Arbeit oder die Tour am Wochenende – zuverlässig begleitet von hochwertig ausgestatteten und vielseitig einsetzbaren Rädern.
  • BLACK LAVA

    BLACK LAVA

    Be where life takes you.
    ab 1.399,00 €
    oder ab 839,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen

E-Urban & E-Trekking

Lange Touren, Pendlerstrecken und steile Anstiege – mit einem E-Bike kein Problem. Hohe Reichweiten, starke Motoren und das gewisse Extra für die Stadt und alles drumherum.
  • SNEAK PLUS

    SNEAK PLUS

    Reclaim the streets. Electrified.
    ab 1.899,00 €
    oder ab 1.439,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen
  • XTRA WATT EVO PLUS

    XTRA WATT EVO PLUS

    XTRA Comfort. XTRA Power.
    ab 2.999,00 €
    oder ab 2.039,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen
  • MAYOR PLUS

    MAYOR PLUS

    Change your mobility. Electrified.
    ab 3.399,00 €
    oder ab 2.699,00 € mit JOBRAD**
    zu den Modellen
  • BACKROAD PLUS EQ FLATBAR

    Dare to explore. Electrified.
    ab 3.999,00 €
    oder ab 2.399,00 € mit JOBRAD**
    zum Modell

Welches Bike passt zu dir?

Urban / Trekking


Sneak ab 1.399,00 €
ab 839,00 € mit JOBRAD**
ab 10,1 kg Schnell unterwegs auf den Straßen deiner Stadt

Hobo ab 1.599,00 €
ab 959,00 € mit JOBRAD**
ab 11,3 kg Stahlrad, das alles mitmacht – mit Platz für das, was dich ausmacht

Black Lava ab 2.399,00 €
ab 1.439,00 € mit JOBRAD**
ab 14,8 kg Wohin das alltägliche Leben
dich führt

Black Lava TR ab 1.399,00 €
ab 839,00 € mit JOBRAD**
ab 15,1 kg Fahrkomfort im Alltag und darüber hinaus.

E-Urban / E-Trekking


Sneak Plus

ab 2.149,00 €
ab 1.439,00 € mit JOBRAD**
ab 14,6 kg Mühelos durch den Großstadtdschungel





Xtra Watt Evo Plus
Xtra Watt
Evo Plus
ab 2.999,00 €
ab 2.039,00 € mit JOBRAD**
ab 26,5 kg Komfort und Power – für Tour und Alltag

Mayor Plus

ab 3.999,00 €
ab 2.699,00 € mit JOBRAD**
ab 25,5 kg Unterstützt dich auf langen Touren durch Stadt und Gelände


Backroad Plus EQ Flatbar
Backroad Plus
EQ Flatbar
ab 3.999,00 €
ab 2.399,00 € mit JOBRAD**
ab 17,3 kg Powervoll und modern durch den urbanen Großstadt-Dschungel

Beratung

Können wir dir helfen?

  • Store Bikeberatung In unseren Stores kannst du Bikes Probe fahren und dich von unseren Bike-Experten beraten lassen. Zu den Stores
  • Telefon Bikeberatung Du möchtest persönlich mit einem ROSE Bike-Experten sprechen? Vereinbare einfach einen Termin und wir rufen dich zurück! Termin vereinbaren
  • E-Mail Bikeberatung Wir helfen dir gerne bei allen Fragen rund um das Thema Bikes. Unser Kundenservice steht dir zur Verfügung und berät dich gerne. E-Mail schreiben
  • Urban/Trekking Kaufberatung

    Das Wichtigste in Kürze

    Im Urban- und Trekking-Segment bist du richtig, wenn du das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und mehr Bewegung in deinen Alltag bringen willst. Nur wo liegen deine Prioritäten und welches Fahrrad ist das richtige für dich? Finden wir es heraus und beginnen mit ein paar einfachen Fragen, die kein Vorwissen benötigen. So findest du dich gleich schnell wieder, wenn es tiefer ins Thema geht.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wann sollte ich ein Urban- oder Trekking-Bike kaufen?
    2. Was ist der Unterschied zwischen Urban- und Trekkingbikes?
    3. Welches Fahrradmodell ist das richtige für mich?
    4. Welche Auswahlkriterien gibt es?
    5. Was muss ich bei einem E-Bike beachten?
    6. Gibt es eine Gewichtsgrenze für Fahrräder?
    7. Welche Wartungsarbeiten fallen regelmäßig an?
    8. FAQ

    Wann sollte ich ein Urban- oder Trekking-Bike kaufen?

    Du suchst ein Fahrrad, das dich zuverlässig durch den Alltag bringt, aber auch fit für Wochenendtouren oder den Weg zur Uni ist? Dann sind City- und Trekkingräder genau das Richtige für dich! Diese Alleskönner vereinen Komfort, Funktionalität und Vielseitigkeit in einem. Sie sind hart im Nehmen und einfach im Gebrauch – und überzeugen mit diesen Eigenschaften über die Hälfte der Fahrradkunden in Deutschland.

    Der Vorteil dieser Bikes liegt in ihrer Alltagstauglichkeit. Höchstleistungen überlassen sie anderen. Sowohl Citybikes als auch Trekkingbikes bieten eine eher aufrechte Sitzposition, die bequem ist und einen guten Überblick im Stadtverkehr ermöglicht. Dazu lassen sie sich im städtischen Bereich schnell bewegen und erlauben auch Ausflüge in unbefestigtes Gelände. Außerdem besitzen sie oft praktische Features wie Gepäckträger, Schutzbleche, Ständer und Lichtanlagen, die den täglichen Gebrauch vereinfachen.

    Einsatzbereich
    Sitzposition
    Fahrkomfort
    Vorteile
    Urban / Trekking
    Straße bis leichtes Gelände
    ausgewogen bis aufrecht
    mittel bis hoch
    vielseitig, alltagstauglich, wartungsarm
    Rennrad
    Straße
    sehr sportlich
    gering
    sehr schnell
    Gravel
    Straße bis mäßiges Gelände
    sportlich
    gering bis mittel
    schnell und vielseitig
    Mountainbike
    leichtes bis anspruchsvolles Gelände
    ausgewogen bis sportlich
    hoch
    sehr geländetauglich
    Einsatz-Bereich
    Sitz-Position
    Fahr-Komfort
    Vorteile
    Urban / Trekking
    Straße bis leichtes Gelände
    ausgewogen bis aufrecht
    mittel bis hoch
    vielseitig, alltags-tauglich, wartungsarm
    Rennrad
    Straße
    sehr sportlich
    gering
    sehr schnell
    Gravel
    Straße bis mäßiges Gelände
    sportlich
    gering bis mittel
    schnell und vielseitig
    Mountain Bike
    leichtes bis an-spruchs-volles Gelände
    ausge-wogen bis sportlich
    hoch
    sehr gelände-tauglich

    Was ist der Unterschied zwischen Urban- und Trekkingbikes?

    Wie der Name verrät, wird beim Urban-Bike die urbane Mobilität groß geschrieben. Schnelle Fahrten durch die City, vom Einkaufen bis zum täglichen Arbeitsweg, liegen hier im Fokus. Die Reifen sind häufig schmaler und weniger profiliert, um auf Asphalt möglichst leicht zu rollen. Während das klassische Citybike dabei einen eher komfortablen Ansatz mit aufrechten Sitzpositionen verfolgt, setzen moderne Urban Bikes auf wendige Geometrien und minimalistische Designs, um ein schnelles Fortkommen zu ermöglichen.


    Merkmale City-Bike / Urban-Bike:
    • ideal für kurze bis mittlere Strecken
    • bequem und agil im Stadtverkehr
    • meist ohne Federgabel
    • unkomplizierte Schaltsysteme
    • teils ohne Schutzbleche etc. erhältlich

    Beim Trekkingrad liegt das Hauptaugenmerk hingegen auf Radtouren – von kurzen Ausflügen ins Grüne bis hin zu Mehrtagestouren oder sogar Radreisen. Für mehr Komfort und Geländegängigkeit sind häufig Federgabeln und/oder breitere Reifen verbaut. Die Sitzposition ist ausgewogen und nicht zu aufrecht. Zudem sind fast immer Schutzbleche, Gepäckträger und Lichtanlagen angebracht, um die Mitnahme von Gepäck zu ermöglichen und wechselnden Wetter- und Lichtbedingungen gerecht zu werden.


    Merkmale Trekking-Bike:
    • ideal für längere Touren und gemischtes Terrain
    • ausgewogene Sitzposition, laufruhiges Fahrverhalten
    • meist mit Federgabel und/oder gefederter Sattelstütze
    • Ketten- oder Nabenschaltungen mit großer Gangzahl
    • voll ausgestattet mit Schutzblech, Gepäckträger, Licht etc.

    Welches Fahrradmodell ist das richtige für mich?

    Sicher hast du bereits eine grobe Vorstellung, wie dein neues Fahrrad aussehen soll und was du damit vorhast. Zwar kommen meist mehrere Bikes infrage; die folgenden Aussagen können jedoch bei der Annäherung helfen. Welche trifft am ehesten auf dich zu?


    • Ich suche ein leichtes Rad, mit dem ich in der Stadt schnell unterwegs bin.
      Sieh dir das SNEAK an.

    • Ich suche ein robustes Stadtrad, das auch im Gelände gut funktioniert.
      Sieh dir das HOBO an.

    • Ich suche einen Allrounder, mit dem ich auch lange Touren fahren kann.
      Sieh dir das BLACK LAVA an.

    • Ich suche ein minimalistisches Urban Bike mit leichter Motorunterstützung.
      Sieh dir das SNEAK PLUS an.

    • Ich suche ein komfortables City E-Bike für Stadtfahrten und Radtouren.
      Sieh dir das XTRA WATT EVO PLUS an.

    • Ich suche ein vielseitiges Trekking E-Bike mit starkem Motor und hoher Reichweite.
      Sieh dir das MAYOR PLUS an.

    • Ich suche ein sportliches E-Bike, mit dem ich auch im Alltag gut aufgestellt bin.
      Sieh dir das BACKROAD PLUS EQ FLATBAR an.

    Welche Auswahlkriterien gibt es?

    Du hast bereits eine Tendenz und haderst noch mit den Auswahlmöglichkeiten? Kein Problem, hier erhältst du einen schnellen Überblick zu den wichtigsten Unterscheidungsmerkmalen bei Urban- und Trekkingbikes.


    Rahmen:
    Die Rahmengeometrie entscheidet über Sitzposition und Fahreigenschaften. Ob sich ein Rad gut für dich anfühlt und in der gewählten Rahmengröße passt, testest du am besten bei einer Probefahrt. Für alle, die gern bequem aufs Rad steigen, sind die meisten Urban- und Trekkingbikes auch in Varianten mit tiefem oder mittlerem Einstieg (Low Step, Mid Step) verfügbar.

    Federung:
    Eine Federgabel arbeitet wie ein Stoßdämpfer beim Auto und spendet Komfort, wenn es mal holprig wird – ob auf Feldwegen oder Kopfsteinpflaster. Starrgabeln haben dagegen auf Asphalt Vorteile, da sie keinerlei Kraft verschenken. Für mehr Komfort am Gesäß kommen auch gefederte Sattelstützen zum Einsatz.

    Schaltung:
    Klassische Kettenschaltungen arbeiten effizient und zuverlässig. Suchst du hingegen einen nahezu pflege- und wartungsfreien Antrieb, sind Nabenschaltungen in Kombination mit Antriebsriemen die erste Wahl. Die Anzahl der Gänge wird umso relevanter, je hügeliger das Gelände. Und wer gar nichts vom Schalten hält, könnte mit einer Automatikschaltung (meist nur E-Bikes) glücklich werden.

    Reifen:
    Als Faustregel gilt: Je breiter und profilierter der Reifen, desto mehr Grip und Komfort bietet er im Gelände. Im Umkehrschluss rollt ein schmalerer Reifen mit wenig Profil besser auf der Straße. Beide Eigenschaften lassen sich auch je nach Einsatzzweck kombinieren, etwa breitere Reifen mit mäßigem Profil, um auf der Straße den Komfort zu erhöhen.

    Ausstattung:
    City- und Trekkingbikes passen sich den Erfordernissen des Alltags an. Die meisten besitzen daher Schutzbleche, Gepäckträger, Ständer und Lichtanlagen, Citybikes oft auch ein Rahmenschloss. Die Ausstattung kann dabei unterschiedlich ausfallen. So benötigt etwa ein Tourenrad mehr Lichtleistung und Gepäckaufnahmen als ein reines Stadtrad. Wer sein Urban Bike sportlicher definiert, kann auch ganz auf Zusatzausstattung verzichten.

    Was muss ich bei einem E-Bike beachten?

    Bei einem E-Bike übernimmt der Elektromotor einen Teil der Arbeit, wodurch das Treten leichter fällt und du längere Strecken schaffst. Ein E-Bike fährt also nicht von allein, kostet dich aber weniger Kraft – je nach Motorleistung und gewählter Unterstützungsstufe.


    Vorteile und Nachteile von E-Bikes:
    Vorteile + Längere Touren + Steileres Gelände + Weniger schweißtreibend + Für alle Fitnesslevel
    Nachteile – Höherer Preis – Höheres Gewicht – Stromabhängigkeit – Höhere Wartungskosten

    Willst du ein E-Bike kaufen, sind wichtige Kriterien die Motorleistung und Akkukapazität. Steiles, unebenes Gelände oder ein hohes Gesamtgewicht (Rad, Fahrer, Gepäck, Kindersitz, Anhänger etc.) erfordern einen stärkeren Motor, lange Touren wiederum einen größeren Akku. Ein E-Trekkingbike benötigt darum mehr Leistung als ein reines E-Citybike.


    Einflussfaktoren auf die Reichweite:
    • Gelände und Steigungen
    • Gesamtgewicht
    • Motorleistung und Unterstützungsstufe
    • Fahrstil und Geschwindigkeit
    • Rollwiderstand der Reifen
    • Temperatur und Wetter

    Gibt es eine Gewichtsgrenze für Fahrräder?

    Für jedes Fahrrad wird eine maximale Zuladung angegeben, das sogenannte Systemgewicht. Damit ist jedoch nicht nur das Gewicht des Fahrers gemeint, sondern auch Gepäck, eventuelle Fahrradanhänger plus Zuladung sowie das Fahrrad selbst. Stell dir einfach vor, du fährst in kompletter Montur mit deinem Rad auf eine Waage. Da kann bei Alltagsrädern schon einiges zusammenkommen.


    Beispielrechnung:
    15 kg (Fahrrad) + 80 kg (Fahrer) + 5 kg (Gepäck) + 15 kg (Kinderanhänger) + 5 kg (Kind) = 120 kg
    Das Fahrrad muss also ein Systemgewicht von mindestens 120 kg besitzen. /


    In der folgenden Tabelle findest du das jeweilige Systemgewicht für unsere Urban- und Trekkingbikes aufgelistet:

    SNEAK HOBO BLACK LAVA XTRA WATT EVO PLUS SNEAK PLUS MAYOR PLUS BACKROAD PLUS EQ FLATBAR
    130 kg 110 kg 140 kg 130 kg 110 kg 150 kg 120 kg

    Welche Wartungsarbeiten fallen regelmäßig an?

    Alltagsräder wie Trekking- und Citybikes sind robust und wartungsarm konzipiert, um auch bei täglichem Gebrauch nicht viel Arbeit zu machen. Ein wenig Pflege und Zuwendung solltest du ihnen dennoch regelmäßig zukommen lassen, gerade nach Regenfahrten. Hinzu kommen einige Kontrollen zur eigenen Sicherheit.


    Vor jeder Fahrt:
    • Reifendruck, Bremsleistung, Beleuchtung prüfen
    • Akkustand prüfen (E-Bikes)

    Regelmäßig (je nach Nutzungshäufigkeit):
    • Fahrrad waschen
    • Kette/Ritzel reinigen und ölen (speziell nach Regenfahrten, entfällt bei Riemenantrieb)
    • bewegliche Teile der Schaltung, evtl. Schaltzüge schmieren
    • Prüfung wichtiger Schraubverbindungen (Lenker, Vorbau, Laufräder, Sattel/-stütze, Pedale)
    • Zustand der Reifen, Bremsbeläge, Schaltung, Lagerspiel, evtl. Federelemente überprüfen

    Halbjährlich bis jährlich:
    • Lager fetten
    • evtl. Getriebenabe ölen
    • gründliche Prüfung auf äußere Beschädigungen
    • Inspektion durch Fachwerkstatt (empfohlen, besonders bei E-Bikes)
    • Bremsflüssigkeit wechseln (ca. 1–2 Jahre)

    FAQ

    Welche Rahmengröße brauche ich bei einem City- oder Trekkingbike?
    Die passende Rahmengröße ermittelst du über deine Schrittlänge. Nimm dir hierzu eine Wasserwaage und einen Zollstock zur Hilfe. Lehne dich nun ohne Schuhe an eine Wand, halte die Wasserwaage gerade und zieh sie hoch in den Schritt, bis es unangenehm wird. Das Ergebnis misst du vom Boden bis zur Oberkante der Wasserwaage ab. Die Empfehlungen für dein Radmodell sind bei der Größenauswahl im Bestellprozess angegeben.
    Wie kann ich mein Fahrrad vor Diebstahl schützen?
    Manche Citybikes besitzen bereits ein integriertes Rahmenschloss für kurze Stopps. Diese kannst du meist mit einer zusätzlichen Einsteckkette aufrüsten. Bei längeren Stopps solltest du dein Rad generell an einem festen Gegenstand sichern. Eine große Auswahl an Schlössern verschiedener Sicherheitsstufen sowie Alarm- und Ortungsgeräte findest du in unserem Shop.
    Welches Zubehör ist für City- und Trekking-Bikes empfehlenswert?
    Neben einem guten Schloss sollten eine Fahrradpumpe, Flickzeug und ein Fahrradhelm zur Grundausstattung gehören. Für Besorgungen oder längere Touren sind außerdem Fahrradtaschen sinnvoll. Reinigungs- und Pflegemittel werden spätestens bei häufigen Regenfahrten fällig. Das erste Werkzeug sollte ein Drehmomentschlüssel sein, um Schrauben nicht zu fest anzuziehen. Optional sind dagegen beliebte Zubehörteile wie Fahrradcomputer oder Handyhalterungen.
    Sind alle City- und Trekkingbikes nach der StVZO zugelassen?
    Alle von uns verbauten Lichtanlagen entsprechen der StVZO. Die erforderlichen Rückstrahler müssen an einigen Urban Bikes jedoch nachträglich angebracht werden.
    Wie stelle ich bei einem Citybike die Sitzposition ein?
    Die wichtigsten Einstellungen betreffen die Sattelhöhe sowie den Abstand zum Lenker. Stell die Höhe zunächst so ein, dass du das Pedal auf 6-Uhr-Position mit der Ferse noch berühren kannst. Danach den Sattel so nach vorn oder hinten verschieben, dass in 3-Uhr-Position (Fußballen aufs Pedal) die Kniescheibe etwa senkrecht über der Pedalachse steht. Aus dieser Ausgangsposition kannst du dich nun langsam zu deiner Wohlfühlposition vorarbeiten.
    Wie sollte ich mein Fahrrad im Winter einlagern?
    Wenn du dein Fahrrad im Winter nicht benutzt, solltest du es möglichst in einer trockenen Umgebung ohne direkte Sonneneinstrahlung abstellen. Speziell bei E-Bikes ist zu beachten, dass der Akku vor Frost geschützt gelagert und auch nicht bei Minusgraden aufgeladen wird. Bei einigen E-Bikes kannst du den Akku hierfür entnehmen. Wer seinen Akku über längere Zeit nicht nutzt, sollte ihn bei ca. 40-60 Prozent Ladestand lagern. Generell empfiehlt es sich, das Fahrrad vor dem Einlagern gründlich zu waschen und den Antrieb zu ölen. Von Zeit zu Zeit sollte der Reifenluftdruck überprüft werden, um einen „Standplatten“ zu vermeiden.
    Wie kann ich mein E-Bike mit dem Auto transportieren?
    Für den Transport von E-Bikes empfehlen sich Fahrradträger für das Heck, da sie den Zugriff auf die schweren E-Bikes erleichtern. Beim Kauf solltest du auf die maximale Zuladung des Fahrradträgers und deiner Anhängerkupplung achten. Für Fahrradträger geben die Fahrzeughersteller oft gesonderte Bestimmungen aus. Ist der Akku entnehmbar, solltest du ihn während der Fahrt im Fahrzeug lagern.
    Was mache ich bei einer Reifenpanne?
    Einen Plattfuß kannst du mit geeignetem Flickzeug flicken oder einen neuen Reifen einziehen. Da bei E-Bikes und Nabenantrieben die Demontage des Hinterrads oft aufwendiger ist, kannst du als Nothilfe auch auf ein Pannenspray zurückgreifen. Ebenfalls erhältlich sind spezielle Schläuche mit zwei Enden, die sich einbauen lassen, ohne dazu das Rad auszubauen.
    Ist ein Trekking E-Bike schwer zu schieben?
    Die meisten E-Bikes mit schwereren Motoren und Lenkerfernbedienung verfügen über eine sogenannte Anschiebehilfe. So lässt sich das Rad an Treppenabsätzen oder leichten Anstiegen trotz seines höheren Gewichts komfortabel schieben.
    Ist der Akku vom meinem E-Bike entnehmbar?
    Bei E-Bikes mit Bosch Motor ist der Akku meist einfach entnehmbar. Gerade bei Systemen mit schlankerer Akku-Integration sind für die Entnahme oder einen Wechsel des Akkus jedoch entsprechendes Werkzeug und Fachwissen erforderlich.
    Kann ich Schutzbleche für mein Urban Bike nachrüsten?
    Alle ROSE Bikes aus dem Urban- und Trekking-Segment sind für die Anbringung von Schutzblechen vorbereitet. Um herauszufinden, welches Schutzbleich an dein Modell passt, kontaktiere am besten unseren Kundenservice.
    Ist der Akku von meinem E-Bike schon vorgeladen?
    Wenn du dein Rad in einem unserer Stores abholst, ist der Akku bereits vorgeladen. Du kannst also direkt damit nach Hause fahren.
    Kann ich zwei Größen zur Auswahl in den Store bestellen?
    Solltest du dir bei der Größe unsicher sein, buche am besten einen Beratungstermin mit Probefahrt. Die gewünschte Größe bestellen wir dann zur späteren Abholung in den Store.
    Kann ich auch ohne Termin ein Rad zur Probe fahren?
    Ja, das ist grundsätzlich möglich. In diesem Fall solltest du jedoch Wartezeit mitbringen und uns bevorzugt unter der Woche besuchen, mit ausreichend zeitlichem Abstand zum Geschäftsschluss.