Produkte anzeigen
Einmonatiges Rückgaberecht Lieferung auf Rechnung* Über 100 Jahre Familientradition
Warenkorb
    Rose

    Rennrad-Scheibenbremsen

    Die passenden Scheibenbremsen für Rennräder 

    Rennrad-Scheibenbremsen

    Scheibenbremsen auch bei Rennrädern auf dem Vormarsch 

    Als vor etwa 20 Jahren erstmals der Versuch gestartet wurde, Federgabeln auf Rennrad-Technik zu übertragen, wurde die Innovation nach kurzem Hype schnell wieder vergessen. Nun will ein weiteres Teil aus der Mountainbike-Welt auch Rennradfahrer überzeugen: die Scheibenbremse, auch Disc-Brake genannt. Diese wird schon jetzt wesentlich besser in der Rennradwelt aufgenommen als es die Federung je tat. Die meisten Hersteller von Rennrädern und Zubehör haben sie inzwischen im Programm und viele Fahrer möchten die Scheibenbremse am Rennrad nicht mehr missen. Zwischen Freunden klassischer Felgenbremsen und Scheibenbremsen-Fans gibt es oft Glaubenskriege. Für wen sich die Scheibenbremse eignet, zeigt ein genauerer Blick auf ihre Funktionsweise und die damit verbundenen Vorzüge. 
     

    Funktion und Abgrenzung zu Felgenbremsen 

    Die Kraftübertragung erfolgt bei Disc-Bremsen asymmetrisch, wohingegen bei Felgenbremsen durch die zentrale Anbringung eine symmetrische Verteilung der Bremskraft auf die Felgenflanken erfolgt. Bei der Scheibenbremse werden Rahmen und Gabel des Fahrrades beim Bremsen stärkerer Belastung ausgesetzt, weshalb hier stabilere Konstruktionen wichtig sind. 
     
    Die Scheibenbremse erfordert am hinteren Teil des Rennrades eine Bremssattelbefestigung mit zwei Gewinden, deren Abstand verschiedenen Standards entsprechen kann. Die Standards beziehen sich auf den Abstand der Gewinde, wobei sich der Postmount-Standard mit einem Gewindeabstand von 74mm durchgesetzt hat. Er ist einfacher zu justieren als etwa der IS-2000-Standard und weniger den unvorteilhaften Scherkräften ausgesetzt. Neuerdings findet an Rennrad und Crossrädern der Flatmount-Standard Einzug. Die Bremssättel sind im Vergleich zu Postmount oder IS-Modellen deutlich kleiner und aerodynamischer gebaut. Der Lochabstand zur Arretierung des Bremssattels liegt nur noch bei 34 mm. 
     

    Stärken der Scheibenbremse 

     Als zentraler Vorteil von Discs gegenüber Felgenbremsen gilt die erheblich größere Bremswirkung der Scheibenbremse. Der Umstieg auf Scheibenbremsen ist aufgrund der deutlichen Unterschiede in der Bremsleistung oft ein Erlebnis. Dies fällt besonders auf, wenn nach Gewöhnung an die enorme Bremsleistung wieder ein Rad mit Felgenbremse gefahren wird. Hierbei gilt es aber zu berücksichtigen, dass die Bremswirkung auch wirksam auf die Straße übertragen werden muss. Die größte Leistung, die eine Bremse erbringen kann, ist ein Blockieren des Rades. Die schmalen Reifen am Rennrad sind schnell blockiert und zusätzliche Bremskraft entsprechend wirkungslos. Dennoch schätzen viele Fahrer das besonders schnelle Zupacken der Scheibenbremsen. 
     
    Ein großer Vorteil gegenüber Felgenbremsen findet sich in der Unempfindlichkeit der Scheibenbremse gegenüber verschiedenen Witterungen. Nässe oder sonstige für Felgenbremsen problematische Wetterverhältnisse können Discs deutlich weniger anhaben und ihre Bremsleistung wird kaum beeinträchtigt. Gerade bei Regen ist bei Felgenbremsen zu beobachten, dass erst einmal die Nässe verdrängt werden muss, bis die Bremsen zupacken können, was bis zu zwei Radumdrehungen dauern kann. Scheibenbremsen zeigen auch unter diesen Voraussetzungen sofort ihre volle Bremsleistung. Zudem sind sie auch beständiger gegen Verschmutzungen. 
     
    Schließlich ist hervorzuheben, dass die Scheibenbremse keine zusätzliche Beanspruchung der Felge des Rades verursacht. Felgenbremsklötze liegen indes beim Bremsen direkt auf der Bremsflanke an der Felge auf und sorgen dort für Abrieb. Dieser ausbleibende Verschleiß beim Einsatz von Discs kommt der Gesamtlebensdauer der Felge sehr zugute. Entsprechend entfällt die Notwendigkeit einer Bremsflanke für die Felge. Eine solche ist bei Felgenbremsen ein wichtiges Thema, auf das Hersteller von Felgen bei der Konstruktion Rücksicht nehmen müssen. Scheibenbremsen können hingegen unabhängig von der Felgenbeschaffenheit eingesetzt werden, wodurch Hersteller auch mehr Freiheit bei der Konstruktion genießen. Felgenhersteller können somit bei Scheibenbremsen mehr Wert auf andere Aspekte, etwa die Aerodynamik der Felge, legen. Gewichtsreduktion bei der Felgenkonstruktion ist ebenfalls ein Vorteil, von dem etwa die Mountainbike-Welt schon länger profitiert.  

    Filter
     
     
     
    no color
    • alle
    • Avid
    • SRAM
    3 Produkte
    Produkte pro Seite
    Sortierung
     (3) star star star star star
    statt: alter Preis: 90,00 €
    54,95 €
    zzgl. 15,80 € Versand nach USA
    Artikel lieferbar
    Ø160mm
    - 39%
     (0) star star star star star
    statt: alter Preis: 178,00 €
    104,90 €
    zzgl. 15,34 € Versand nach USA
    Artikel lieferbar, nur in begrenzter Stückzahl vorhanden
    Artikel lieferbar, nur in begrenzter Stückzahl vorhanden
    Ø140 mm
    Ø160mm
    - 41%
     (0) star star star star star
    statt: alter Preis: 739,00 €
    519,00 €
    zzgl. 13,08 € Versand nach USA
    Artikel lieferbar
    Standard
    - 30%
    3 Produkte
    Produkte pro Seite
    Sortierung