• Sortieren:
  • Weitere Filter weniger Filter
Sale Alle zurücksetzen

2 Treffer

Rennrad- Klickpedale

Maximale Tritt-Performance auf dem Road Bike

Hier findest du Pedale für dein Rennrad. Klickpedale bieten dir eine bessere Tritteffizienz beim Fahren deines Bikes. Vom Einsteiger-Modell bis zum hochpreisigen und ultraleichten Pedal haben wir die passenden Fahrrad-Pedale für dich. Bei uns findest du eine große Auswahl an Systempedalen für dein Bike, von bekannten Herstellern wie Shimano, Look Kéo oder TIME.



Sind Klickpedale am Rennrad sinnvoll?

Um dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir dir im Folgenden einmal ein paar nützliche Fakten zusammengestellt:

Vorteile:

  • Sicherer, fester Stand, kein Abrutschen vom Pedal
  • gleichbleibende Fußstellung
  • Eine bestmögliche Tritteffizienz und Kraftübertragung – auch bei hoher Trittfrequenz. So kommst du schneller auf hohe Geschwindigkeiten

Gut zu wissen:
  • Das Ein- und Ausklicken bedarf etwas Übung.
  • Du benötigst passende Schuhe und Cleats, die mit deinen Pedalen zusammenpassen müssen.



Auf was muss ich bei der Wahl von Rennrad-Klickpedale achten?

Auch bei Rennrad-Pedalen gibt es Unterschiede, die nicht zu unterschätzen sind. Hier solltest du dir überlegen, welche Eigenschaften für dich wichtig sind:

  • Float-Winkel: Dieser Winkel beschreibt, wie weit du deinen Fuß nach innen oder außen rotieren kannst, während du im Pedal eingeklickt bist.
  • Auslösehärte: Gibt an, wie viel Kraft (Nm) benötigt wird, um den Fahrradschuh vom Pedal zu lösen. Bei vielen Modellen lässt diese sich individuell einstellen.
  • Ausstiegswinkel: Der benötigte Winkel, mit dem du deine Ferse nach außen drehen musst, um aus dem Pedal zu kommen.
  • Kontaktfläche: Gibt an, wie viel Standfläche du auf dem Pedal hast, um deinen Fuß abzustellen.
  • Gewicht: Auch bei den Pedalen lassen sich ein paar Gramm sparen.



Welche gängigen Marken und Systeme gibt es? Welche Unterschiede haben diese?

Auslösehärte Auslösung "Float" Benötigte Cleats Benötigte Schuhe
Shimano SPD-SL Individuell einstellbar Durch Drehen der Ferse Abhängig von den verwendeten Cleats:
0° mit roten Schuhplatten
2° mit blauen Schuhplatten
6° mit gelben Schuhplatten
SPD-SL Schuhe mit Drei-Loch-Bohrungen
Look Kéo Individuell einstellbar Durch Drehen der Ferse Abhängig von den verwendeten Cleats:
0° mit schwarzen Schuhplatten
4,5° mit grauen Schuhplatten
9° mit roten Schuhplatten
Look Kéo Schuhe mit Drei-Loch-Bohrungen
TIME iClic Individuell einstellbar Durch Drehen der Ferse Abhängig von den verwendeten Cleats:
0° mit schwarzen Schuhplatten
5° mit grauen Schuhplatten
TIME iClic Schuhe mit Drei-Loch-Bohrungen


Welche Materialien kommen bei Rennrad-Pedalen zum Einsatz?

Die meisten Klickpedale besitzen eine robuste Achse aus Stahl. Bei höherwertigen und leichteren Modellen kann diese auch aus Titan sein. Die Pedalkörper bestehen meist aus Aluminium oder Kunststoff. Für Enthusiasten, die nach maximaler Performance suchen, gibt es auch Pedale mit Carbon-Körper.



Was eignet sich am besten für Anfänger?

Wenn du grad erst mit Klickpedalen startest, solltest du auf ein paar Eigenschaften besonders achten:

  • eine einstellbare Auslösehärte. Diese solltest du möglichst gering einstellen, damit du zu Beginn deinen Fuß leicht aus den Pedalen ausklicken kannst.
  • eine hohe Bewegungsfreiheit. Sie ermöglicht es dir, eine bequeme Fußstellung auf den Pedalen einzunehmen.



Wie man Rennrad-Klickpedale richtig nutzt und was man dafür benötigt, findest du hier. Du suchst noch mehr und genauere Infos? Dann schau doch in unserem Pedal-Guide vorbei oder besuch uns in unseren Stores.